Sie sind hier: 

Pressemitteilungen Archiv


Erfolg von BfI und Aucotras - Verkehrsministerium in Bonn ändert Briefrichtlinie

Federführende Aucotras GmbH im Beschwerdeverfahren vor der EU erfolgreich - Neuwagen erhalten auch ab 1. Oktober 2005 ausgefüllten Vordruck der Zulassungsbescheinigung Teil II

jt/th / 22.09.2005: Trier/Flensburg/Bonn: Die ursprünglich geplante Abschaffung der Blanko-Kfz-Briefe ist vom Tisch. Diese gute Nachricht für alle EU-Fahrzeughändler erreichte den Bundesverband freier Kfz-Importeure fast gleichzeitig aus Trier und Berlin.

Mit großem Weitblick hatte der Kfz-Briefdienstleister, die von Johannes Thiel geführte Aucotras GmbH in Trier, schon im Spätsommer 2004 auf die Bestrebungen des Bundesverkehrsministerium hingewiesen, mit der Harmonisierung der europäischen Zulassungsdokumente von Kraftfahrzeugen die Ausgabe von Blanko-Kfz-Briefen für alle aus der Europäischen Union importierten Autos abzuschaffen. Das hätte einen gravierenden Nachteil für dieses Marktsegment bedeutet.

Im Vorfeld zur Beschwerde, die mit großer Akribie in Trier vorbereitet und mit hochrangigen Juristen, u.a. mit dem Koautor der GVO und exzellenten Kenner des europäischen Wettbewerbs im Fahrzeugsektor, Prof. Dr. Ensthaler, abgestimmt wurde, hatten Johannes Thiel und Sabine Münch von der Aucotras und das in den Vorstand kooptierte BfI-Mitglied Thomas Herzig, Termine und Gespräche mit dem BVfK und Juristen in München sowie Partnern bei den Banken und dem TÜV Nord wahrgenommen. Überall gab es eine breite Zustimmung, sodass die Trierer um die Unterstützung aus der Branche wußten und sich den größten Anteil am nun errungenen Erfolg verdient auf ihre Fahnen schreiben dürfen.

Der BfI hatte die besonders aufwändige Arbeit der Aucotras mit einem Zuschuß von € 2.500 begleitet. Unbefriedigend ist aktuell noch der Umstand, dass importierte Gebrauchtwagen nicht mit Blanko-Zulassungsbescheinigungen für den leichteren Umgang mit ihnen versorgt werden können. Aber auch an dieser Front arbeitet die Aucotras in der gewohnt professionellen Weise mit der Unterstützung des BfI weiter.

jt/th

Zurück



Haben sie Fragen?
Dann rufen Sie uns an:
Tel: (0421) 69674563
Fax: (0421) 69674561
Unser Ziel ist ihr Erfolg!
copyright © 2017 Bundesverband freier Kfz.-Importeure e. V. (BfI)
Design & Realisierung: Xonline GmbH